Artenvielfalt am Wasser - Exkursion in den dynamischen Lebensraum Auwald

Referentin: Jennifer Dohr
Treffpunkt: genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben
Gebühr: kostenlos
Anmeldung: 02851 / 96330
Wetterfeste Kleidung & feste Schuhe bzw. Gummistiefel mitbringen

 

Auwälder sind Wälder, die regelmäßig überflutet werden oder hohe Grundwasserstände aufweisen. Eine typische Baumart ist die Silberweide (Salix alba), die kein Problem damit hat „nasse Füße“ zu bekommen. Nachdem der Niederrhein schon vor vielen Jahrhunderten entwaldet wurde, konnten sich innerhalb der letzten 20 Jahre wieder schmale Weidengebüsche und Auwälder in den Uferzonen entwickeln.
Auwälder fallen durch ihre Strukturvielfalt auf – sie sind die „chaotischsten“ unter den Wäldern. Durch den ewigen Wechsel von Trockenheit und Nässe ist der Auwald Lebensraum für viele unterschiedliche Arten. Insbesondere Altbäume und Totholz stellen wertvolle Habitate dar. 

Allerdings bringen die Auwälder auch Probleme mit sich: Bei Hochwasser werden Äste und Stämme weggeschwemmt, die die Schifffahrt auf dem Rhein und die Deichsicherheit gefährden. Um all dem gerecht zu werden, erstellen wir im Rahmen unseres Auwaldprojektes seit Juni 2020 ein Entwicklungskonzept, in dem festgelegt wird, wie mit den einzelnen Beständen umgegangen wird.

Im Rahmen der Exkursion erkunden Sie mit der Referentin Jennifer Dohr den Auwald, erfahren interessantes über die Pflanzen und Tierwelt sowie über unser Auwaldprojekt.

Wetterfeste Kleidung & feste Schuhe bzw. Gummistiefel sind unerlässlich.

Zurück