News

< Seeadler im NSG Grietherorter Altrhein
06.03.2019 09:00 Alter: 12 days

Klever Waldjugend unterstützt das Naturschutzzentrum bei der Pflege von Feuchtbiotopen


Die Orchidee Übersehenes Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa) hat durch konsequente Pflege-maßnahmen in den letzten Jahren wieder kontinuierlich zugenommen. Nachdem Mitte der 90. Jahre nur noch ca. 15 Exemplare vorhanden waren, blühten im Juni 2018 mehr als 800 Orchideen in der Knauheide.

Während der Karneval den halben Niederrhein im Griff hatte, haben sich 15 jugendliche Waldläufer aus Kleve und Goch auf die rechte Rheinseite begeben und bei Elten eine Entbuschungsmaßnahme in einem Schutzgebiet durchgeführt. Dieser Pflegeeinsatz im Gelände am Samstag vor Karneval hat schon Tradition bei der Klever Waldjugend.

Unter Anleitung von Walter Ahrendt, der als Biologe am Naturschutzzentrum das Gebiet seit langem betreut, wurden im Naturschutzgebiet Knauheide mit Baumscheren, Haumessern, Astsägen und vielen Händen Weidengebüsche auf den Stock gesetzt. Die Grauweiden-Gebüsche wurden an einem Graben bodennah abgeschnitten, damit angrenzende Wiesenstreifen wieder mehr Sonnen-einstrahlung abbekommen und lichtbedürftige Wildblumen konkurrenzfähig bleiben. Ohne Pflege wären beispielsweise die Orchideen in der Knauheide längst ausgestorben.

Bei dem Arbeitseinsatz wurden außerdem einige Amerikanische Traubenkirschen abgesägt und beseitigt. Dieser konkurrenzstarke kleine Baum hat sich am Rand des moorigen Feuchtgebietes ausgebreitet und einheimische Gehölzarten (Faulbaum, Eberesche, Birke) verdrängt, die für die heimische Tierwelt wesentlich wertvoller sind.