NSG Deichvorland bei Grieth

Extensiv-Grünland im Deichvorland bei Grieth - wichtiger Rückzugsraum vieler Wiesenbrüter in einer intensiv genutzten Agrarlandschaft.
Extensiv-Grünland im Deichvorland bei Grieth - wichtiger Rückzugsraum vieler Wiesenbrüter in einer intensiv genutzten Agrarlandschaft.

Das Naturschutzgebiet Deichvorland bei Grieth erstreckt sich entlang des Rheins von der Ortschaft Grieth bis auf Höhe von Emmerich über eine Länge von rund 11 km. Es wurde 1995 unter Schutz gestellt und hat eine Größe von etwa 440 Hektar. Das Deichvorland ist auch Teil des Vogelschutzgebietes Unterer Niederrhein. Der überwiegende Teil des Gebiets wird als Grünland genutzt und intensiv bewirtschaftet. Nur ca. 48 Hektar werden extensiv bewirtschaftet. Vor allem auf diesen Flächen  konzentrieren sich bedrohte Wiesenvögel wie Rotschenkel und Uferschnepfe (in NRW vom Aussterben bedroht), Wiesenpieper (in NRW stark gefährdet) sowie Kiebitz und Feldlerche (in NRW gefährdet).