NSG Kalbecker Torfkuhlen

Das 5 Hektar große Naturschutzgebiet Kalbecker Torfkuhlen liegt südlich der A57 und steht seit 1988 unter Schutz. Es handelt sich um ein kleines Heidegebiet, das überwiegend von Mischwald aus Eichen und Buchen bewachsen ist. Entlang der Entwässerungsgräben und in wechselfeuchten und staunassen Bereichen dominiert Erlenbruchwald. Da das ehemalige Pfeifengras-Feuchtheidengebiet durch Aufforstung und Entwässerung größtenteils vernichtet wurde, zählt zu den Entwicklungszielen insbesondere die Wiederherstellung der Pfeifengrasheide auf feuchtem Sandboden.

Zurück zu: Schutzgebiete